Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte DVB-T Mobil Allgemein Aktuell
DVB-T2 HD in Hessen

Der Versorgungsbereich des am 31. Mai 2016 gestarteten DVB-T2 HD „Pilot-Kanals“ (siehe klickbare Karte) wurde zum Beginn des Regelbetriebs am 29. März 2017 um Darmstadt (einschl. des kostenpflichtigen Pakets Freenet TV) erweitert. Von Rimberg und Würzberg nur ARD und ZDF.
Am 8. November 2017 folgen Kassel und Habichtswald (einschl. Freenet TV) und weitere Senderanlagen nur für ARD und ZDF. Angelburg arbeitet bis zum 24. April 2018 als letzter DVB-T Sender des Bundeslandes am Netz. Die Programme können in dessen Empfangsgebiet vom Rimberg oder Großen Feldberg empfangen werden.

Hinweise : Alle HDTV-Programme in FullHD (1920x1080 Pixel, 50 Hz., Vollbild).
: Mediatheken der TV-Sender können über die Rote Taste der Fernbedienung genutzt werden. Voraussetung ist ein für HbbTV-Dienste geeignetes und mit dem Internet verbundenes Empfangsgerät.
: Bei Terminen mit Fragezeichen ist eine Verschiebung möglich.
: Kanalwechsel: Im Gefolge der „Digitalen Dividende 2“ müssen die rot markierten Sendekanäle bis Mitte 2019 geräumt werden. Bekannte Termine sind angegeben, Weiteres wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Multiplexe : ARD | ZDF | HR | Freenet TV
Infos : Links | Chronik

ARD-Multiplex

Standort
Start
Kanal
Frequenz
Leistung

Darmstadt
29.3.2017
39
618 MHz
10 kW
Frankfurt FMT
29.3.2017
39>42
618>642 MHz
50 kW
Großer Feldberg
29.3.2017
39
618 MHz
50 kW
Habichtswald
8.11.2017
46
674 MHz
20 kW
Hoher Meißner
8.11.2017
46
674 MHz
50 kW
 
Standort
Start
Kanal
Frequenz
Leistung

Kassel
8.11.2017
46
674 MHz
10 kW
Kreuzberg (Rhön)
8.11.2017
36
594 MHz
50 kW
Rimberg
29.3.2017 bis 8.11. Kanal!
49>42
698>642 MHz
50 kW
WI-Hohe Wurzel
29.3.2017
39
618 MHz
100 kW
Würzberg
29.3.2017
48
690 MHz
50 kW

Bemerkung: Gemeinsamer Multiplex der ARD-Anstalten (außer: MDR und RBB) mit überregionalen Programmen.
Parameter: 16k extended, 19/128 Guard-Interval, PP2, 64-Qam, Coderate 1/2 (Datenrate 18,3 Mbit/s).

Letzte Änderung: 10.06.2017.
ZDF-Multiplex

Standort
Start
Kanal
Frequenz
Leistung

Darmstadt
29.3.2017
22
482 MHz
10 kW
Frankfurt FMT
29.3.2017
22
482 MHz
50 kW
Großer Feldberg
29.3.2017
22
482 MHz
50 kW
Habichtswald
8.11.2017
35
586 MHz
20 kW
Hoher Meißner
8.11.2017
35
586 MHz
50 kW
 
Standort
Start
Kanal
Frequenz
Leistung

Kassel
8.11.2017
35
586 MHz
10 kW
Rhön (Bischofsheim)
8.11.2017
25>26
506>514 MHz
50 kW
Rimberg
29.3.2017
22
482 MHz
50 kW
WI-Hohe Wurzel
29.3.2017
22
482 MHz
100 kW
Würzberg
29.3.2017
41
634 MHz
50 kW

Bemerkung: Bundesweit einheitlicher Multiplex des ZDF mit den Gemeinschaftsprogrammen 3Sat und KiKa.
Parameter: 16k extended, 19/128 Guard-Interval, PP2, 64-Qam, Coderate 3/5 (Datenrate 22,0 Mbit/s).

Letzte Änderung: 20.07.2017.
HR-Multiplexe Hessen Süd/Nord/Ost

Standort
Start
Kanal
Frequenz
Leistung

Darmstadt
29.3.2017
34
578 MHz
10 kW
Frankfurt FMT
29.3.2017
34
578 MHz
50 kW
Großer Feldberg
29.3.2017
34
578 MHz
50 kW
Habichtswald
8.11.2017
29
538 MHz
20 kW
Hoher Meißner
8.11.2017
29
538 MHz
50 kW
 
Standort
Start
Kanal
Frequenz
Leistung

Kassel
8.11.2017
29
538 MHz
10 kW
Kreuzberg (Rhön)
8.11.2017
43
650 MHz
50 kW
Rimberg
29.3.2017
29
538 MHz
50 kW
WI-Hohe Wurzel
29.3.2017
34
578 MHz
100 kW
Würzberg
29.3.2017
34
578 MHz
50 kW

Regionalisierung: Südhessen und Rhein/Main, Kanal 34: HR3, SWR3, NDR3, BR3, RBB3.
Nord- und Mittelhessen, Kanal 29: HR3, SWR3 RP, NDR3, MDR3, WDR3.
Osthessen: Multiplex des BR. BR Süd/Nord in der Regionalzeit gesplittet; RBB3 außerhalb der Regionalzeit.
Parameter: 16k extended, 19/128 Guard-Interval, PP2, 64-Qam, Coderate 3/5 (Datenrate 22,0 Mbit/s).

Letzte Änderung: 10.06.2017.
• Kostenpflichtiges Programmpaket

Standort Sendestart Mux 4 Mux 5 Mux 6 Leistung

Darmstadt29.3.201737 / 602 MHz54 / 738 MHz59 / 778 MHz10 kW
Frankfurt FMT29.3.201737 / 602 MHz54 / 738 MHz59 / 778 MHz50 kW
Großer Feldberg29.3.201737 / 602 MHz54 / 738 MHz59 / 778 MHz50 kW
Habichtswald8.11.201728 / 530 MHz57 / 762 MHz55 / 746 MHz20 kW
Kassel8.11.201728 / 530 MHz57 / 762 MHz55 / 746 MHz10 kW
WI-Hohe Wurzel29.3.201737 / 602 MHz54 / 738 MHz59 / 778 MHz100 kW

: Die privaten HDTV-Programme von Freenet TV sind grundverschlüsselt und kostenpflichtig. Sie sind nur mit geeigneten Settopboxen bzw. mit dem Fernseher in Verbindung mit Zugangs-Modulen empfangbar.
Mehr Infos: dehnmedia-Artikel; Konditionen und Geschäftsbedingungen von Freenet TV.
Regionalfenster: Entsprechend der medienrechtlichen Vorgaben der Landesmedienanstalten bei Sat1 und RTL.
Weitere Progr.: Bundesweit frei empfangbar: BibelTV, QVC und HSE24 im reduzierten Bildformat qHD („540p/50“).
: HbbTV Freenet TV Connect bringt zusätzliche Angebote aus dem Internet auf den Fernseher. Komplettes Angebot nur mit Geräten für HbbTV V1.5 mit Freenet Connect-Logo. Einige Angebote können kostenpflichtig sein. Voraussetzungen: Internetzugang (kann weitere Kosten auslösen).
Parameter: 32k extended, 1/16 Guard-Interval, PP4, 64-Qam, Coderate 2/3 (Datenrate 27,6 Mbit/s).

Letzte Änderung: 10.06.2017.
Links
Allgemeine Informationen :
Projektbüro DVB-T2 HD
c/o Bayerische Medientechnik.
Pfälzer-Wald-Straße 32, 81539 München.
Internet: www.dvb-t2hd.de, E-Mail.
Deutsche TV-Plattform e.V.
c/o ZVEI Lyoner Str. 9, 60528 Frankfurt/M.
Internet: www.tv-plattform.de - E-Mail.
Telefon: 069 - 6302-311.
Deutsche TV-Plattform Logo ab 2009

Rundfunkanstalten :

Hessischer Rundfunk (HR)
Bertramstr. 8, 60320 Frankfurt/M.
Internet: www.hr-online.de, E-Mail.
Service-Telefon: 069 - 15 55 155
(Mo-Fr 5 bis 22 Uhr, sonst 9 bis 21 Uhr).
Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)
55100 Mainz, Zuschauerredaktion
Internet: www.zdf.de - E-Mail.
Service-Telefon: 06131-70-12161.

Netz- und Plattformbetreiber :
Media Broadcast
Media Broadcast GmbH
Telefon: 0221-7101 5000, E-Mail.
Internet: www.media-broadcast.com.
PayTV: Freenet TV
Internet: www.freenet.tv
Hotline: 0221-4670 8700.

Erna-Scheffler-Str. 1, 51103 Köln.

Regulierung :
LPR Hessen
Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien – LPR Hessen
Wilhelmshöher Allee 262, 34131 Kassel, Telefon: 0561 - 93 586-0, E-Mail.
Internet: www.lpr-hessen.de.
Bundesnetzagentur (BNetzA)
Hotline für Funkstörungen



Telefon: 04821-89 55 55 (zum Ortstarif),
Email: funkstoerung (at) bnetza.de.
Bundesnetzagentur
Chronik
Ausbauplanung bis 2019 veröffentlicht. Zur Meldung
Pläne für Netzausbau im November 2017. Zur Meldung
Weitere Umstiegsplanung für Hessen. Zur Meldung
Disney und Nickelodeon komplettieren Freenet. Zur Meldung
Last Minute-Entscheidung von HSE24. Zur Meldung
Auch Tele5 und N24 in HDTV über Antenne. Zur Meldung
Zwei Privatprogramme frei empfangbar. Zur Meldung
Nun auch Sport1 HD bei Freenet TV. Zur Meldung
Eurosport und DMax bei Freenet TV. Zur Meldung
Projektbüro nennt weitere Fakten. Zur Meldung
Freenet TV - 61 Sendestandorte bis 2018. Zur Meldung
ARD nennt Verteilung der Dritten in den Bundesländern. Zur Meldung
Einige Private unverschlüsselt in „qHD“. Zur Meldung
Freenet TV für 69 Euro im Jahr. Zur Meldung
Sport1 und QVC beim Freenet PayTV dabei. Zur Meldung
DVB-T2 HD Stufe 1 gestartet. Zur Meldung
Projektbüro mit Klarstellung zum Logo-Doppel. Zur Meldung
Freenet TV kündigt sich offiziell an. Zur Meldung
Pay-TV wird Freenet TV heißen. Zur Meldung
DasErste nicht in nativem FullHD im Demo-Kanal. Zur Meldung
Auch die ARD mit voller Auflösungs-Power dabei. Zur Meldung
HR-Verwaltungsrat befürwortet Sendevertrag. Zur Meldung
Bundesrat will UHF für DVB-T2 erhalten. Zur Meldung
Media Broadcast avisiert zweites Gerätelogo. Zur Meldung
Alles im grünen Logo-Bereich beim Gerätekauf? Zur Meldung
Antenne in HDTV ab dem 31. Mai 2016. Zur Meldung
ZDF-Gremium segnet Beteiligung offiziell ab. Zur Meldung
Freenet kauft Netzbetreiber Media Broadcast. Zur Meldung
Private schon im Demokanal grundverschlüsselt. Zur Meldung



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 18.09.2017 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2017) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff