Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte Archiv Allgemein Aktuell
Die Digitale Dividende (5/5)

Die Räumung des Frequenzbereichs oberhalb des Kanals 60 zieht in einigen Fällen eine Änderung der Sendekanäle nach sich. Darüber hinaus wirft die Debatte um Störungen des Fernsehempfangs über DVB-T durch die neue Nutzung der Kanäle 61 bis 69 die Frage auf, ob weitere Kanäle betroffen sind.

Gleich der erste Kanalwechsel gibt zu denken. Das ZDF Anfang räumte Oktober 2010 sogar den „weitab“ davon vermuteten Kanal 52 (Standort Angelburg). Zur Begründung heißt es: „Diese Umstellung steht im Zusammenhang mit der jüngsten Frequenzversteigerung durch die Bundesnetzagentur und der damit verbundenen künftigen Nutzung dieses Frequenzbereiches durch Mobilfunkdienste.“.

Gefordert wird unter anderem, dass der Mobilfunk einen Schutzabstand von mindestens 10 Megahertz zwischen seine Anwendungen und die TV-Kanäle legt. Legt man diesen Wert zugrunde, könnten weitere Kanalwechsel im Bereich unterhalb des Kanals 60 notwendig werden. Denn versteigert werden sechs doppelte je 5 Megahertz breite Frequenz-Slots - also 60 Megahertz. Damit bleiben als Sicherheitsabstand nur 12 Megahertz. Da auch Schutzabstände zwischen den neuen Diensten zu berücksichtigen sein können, schmilzt die Lücke zwischen DVB-T und Mobilfunk. Weitere Umsetzungen könnten daher zumindest für die Kanäle 60 und 59 notwendig werden.

Hier eine Übersicht über die Multiplexe, für die ein Kanalwechsel unbedingt notwendig wird, über Multiplexe, die auf den unmittelbar benachbarten Kanälen 58 bis 60 senden und zu den tatsächlich im Zusammenhang mit der Dividende vollzogenen Kanalwechselm.

Von der Digitalen Dividende 2 werden bis zu etwa 120 der 580 deutschen DVB-T Multiplexe/Sendestandorte betroffen sein.

DVB-T Nutzung oberhalb des Kanals 61 und
Chronologie der „wg. Dividende“ durchgeführten Kanalwechsel

Sender Bundesland Multiplex Kanal alt Kanal neu Datum

Angelburg Hessen ZDF 52 45 7.10.2010
Das ZDF gab seinen Kanal 52 zugunsten des hessischen Privat-Kanals 64 frei.
Frankfurt FMT, Gr. Feldberg, Hohe Wurzel Hessen Privat3 64 52 28.10..2010
München Bayern Privat3 66 52 28.10..2010
Nürnberg Bayern RTL 66 49 31.10.2010
RTL machte von seinem Sonderkündigungsrecht bei Kanalwechsel Gebrauch und gab DVB-T in Nürnberg auf. Der neue K 49 wurde ausgeschrieben, Bewerbungen gab es jedoch nicht. Der K49 ist damit b.a.W. ungenutzt.
Bad Lauterberg
Osterode, Steina
Niedersachsen ARD 65 38 1.12.2010


Link: Alle Änderungen der DVB-T Versorgung in Deutschland einschließlich Kanalwechsel.


DVB-T Nutzung der benachbarten Kanäle 58 bis 60

Sender Bundesland Multiplex Kanal Leistung

Baden-Baden Baden-Württemberg ARD 60 50
Heidelberg Baden-Württemberg ARD 60 50
Pforzheim Baden-Württemberg ARD 60 50
Nürnberg Bayern Privat 3 60 20
Braunschweig Broitzem Niedersachsen Privat 3 60 5
Braunschweig Kraftwerk Niedersachsen Privat 3 60 5
Hochsauerland Nordrhein-Westfalen ARD 60 3
Nordhelle Nordrhein-Westfalen ARD 60 40
Siegen Nordrhein-Westfalen ARD 60 100
Kettrichhof 1) Rheinland-Pfalz ARD 60 50

1) Kettrichhof: Der ARD-Mux wechselte am 30.11.2011 auf den Kanal 57.

Aalen Baden-Württemberg ARD 59 50
Geislingen Baden-Württemberg ARD 59 2
Alexanderplatz Berlin Test 59 10
Schäferberg Berlin Test 59 5
Alfeld Niedersachsen ARD 59 1
Göttingen Niedersachsen ARD 59 50
Torfhaus Niedersachsen ARD 59 32
Lingen Niedersachsen ZDF 59 20
Osnabrück Niedersachsen ZDF 59 50
Münster Nordrhein-Westfalen ZDF 59 50
Lübeck-Berkenthin Schleswig-Holstein Privat 3 59 20
Lübeck-Stokelsdorf Schleswig-Holstein Privat 3 59 20

Bad Lauterberg Niedersachsen NDR 58 0,7
Bad Pyrmont Niedersachsen NDR 58 0,5
Bad Rothenfelde Niedersachsen NDR 58 1
Dannenberg Niedersachsen NDR 58 2
Lüneburg Niedersachsen NDR 58 8
Holzminden Niedersachsen NDR 58 0,2
Osterode Niedersachsen NDR 58 1
Steina Niedersachsen NDR 58 1
Uelzen Niedersachsen NDR 58 50
Visselhoevede Niedersachsen NDR 58 20

Hinweis: Die Angaben sind nach Bundesländern und Kanälen, unabhängig vom abgestrahlten Multiplex und Gleichwellen-Ausstrahlungen, geordnet.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 2.07.2013 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2018) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff