Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte Archiv Allgemein Aktuell
Digital-TV von A bis Z - 295 Kürzel und Fachbegriffe

Das Glossar enthält zur Zeit Erläuterungen zu 295 Abkürzungen bzw. Fachbegriffen. Zuletzt wurde der Eintrag eMBMS am 25.09.2018 hinzugefügt bzw. bearbeitet.

Hinweis: Hier kann nur schlaglichtartig auf die Themen eingegangen werden. Ausführliches findet sich in den bekannten Quellen.


DVB-H

Digital Video Broadcasting - Handheld.
2004 standardisierte Variante des digitalen Antennenfernsehens DVB-T für den TV-Empfang und interaktive Dienste mit kleinen Mobilgeräten wie Handys oder PDAs. Neben der Optimierung des Bildes für kleine Displays trägt ein Zeitscheiben-Verfahren beim Signalempfang zur Senkung des Stromverbrauchs bzw. zu einer längeren Akku-Laufzeit der mobilen Geräte bei.
In Deutschland ging ein DVB-H Dienst im Juni 2008 in Betrieb. Der Plattformbetreiber Mobile 3.0 kam jedoch über Ankündigungen nicht hinaus. Das Projekt scheiterte an fehlenden Vermarktungspartnern - vor allem, weil die Mobilfunkbetreiber verärgert waren. Sie waren von der Vermarktung ausgeschlossen; einige brachten und kurzfristig konkurrierende DVB-T Handys heraus.
Ab 2009 begann das DVB-Projekt mit den Vorarbeiten zu einem Nachfolgestandard, der dort als DVB-NGH geführt wird.
Hintergrund: DVB-H / DVB-H-Website und Kurzmerkblatt des DVB-Projekts.


Letzte Änderung: 22.11.2015



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 2.07.2013 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2018) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff